Ab 50€ portofrei / Exklusive Bierauswahl / 1-3 Werktage Lieferzeit
phone Kostenfreie Bieratung

Linas Zakarevičius von Sakiškių im Interview: "Bloß kein Standard-Bier!"

 

Linas Zakarevičius ist Gründer von Sakiškių alus, der litauischen Mikrobrauerei und Exklusivmarke der Bierothek®. Heute war er zu Gast in unserer Zentrale in Bamberg und konnte daher einem kurzen Interview nicht entgehen.

 

Bierothek® Magazin: Mich würde als erstes der Name der Brauerei interessieren. Google Translator scheint der litauischen Sprache noch nicht vollstöndig mächtig. Was bedeutet Sakiškių alus?

Linas: Eigentlich ist es ganz einfach: Unsere Brauerei ist in einem kleinen Dorf namens Sakiškių angesiedelt, etwa 20 Kilometer von der litauischen Hauptstadt entfernt. Alus bedeutet Bier, der Name der Brauerei ist also „Bier aus Sakiškių“.

Du warst ja zunächst Hobbybrauer. Was hat dich dazu bewogen, aus deinem Hobby ein Unternehmen zu machen?

Vor zehn Jahren habe ich begonnen, zuhause Bier zu brauen und das hat mich fasziniert, ich war immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Die Biere, die ich hergestellt habe, zeigte ich meinen Freunden und Verwandten. Die haben mich geradezu gedrängt, das Brauen in einem größeren Rahmen zu verfolgen. In Litauen steckt die Craft-Beer-Bewegung außerdem noch in den Kinderschuhen, die Auswahl an gutem Craft Beer ist dort sehr beschränkt. Dass wir den Menschen in Litauen gutes Bier anbieten wollten, war also auch ein Grund aus meinem Hobby ein kommerzielles Unternehmen zu machen.

Wo du gerade von gutem Bier sprichst: Was macht ein Bier für dich zu einem guten Bier?

Es darf auf keinen Fall ein Standard-Bier sein! Wir sind eine sehr kreative Brauerei, wir rösten Kokosnüsse für unser Bier, wir verwenden verschiedene Beerensorten, Gurke und Karotten. Da sind wir sehr experimentell.

Welches Bier aus eurem Sortiment ist dein Favorit?

Das hängt bei mir von der Stimmung ab, vom Wetter. Wenn es kalt ist, mag ich starke Biere wie Imperial Stouts und Barley Wines lieber. Nach dem Sport bevorzuge ich sauere, leichte Biere

Welches eurer Biere empfiehlst du einem Craft Beer Neuling?

Die Bestseller von Sakiškių, die auch die Bierothek® verkauft, sind alle für Craft Beer Anfänger zu empfehlen. Besonders interessant ist dabei das „Gose with Raspberries“ oder das „Coconut Milk Stout“, die sind im Geschmack sehr besonders. Ich denke, wer diese Biere probiert, wird überrascht sein!

 Wie arbeitet ihr, wenn ihr ein neues Bier entwickelt?

Meistens überlegen wir tatsächlich zuerst, welchen Bierstil wir brauen wollen und dann, welchen besonderen Twist wir dem Bier geben wollen. Für manche Biere machen wir Experimente in kleinerem Rahmen, wir haben auch ein elektrisches Homebrew-System, das 20 Liter fasst. Andere Biere, wie das neue New England IPA, brauen wir gleich in großem Rahmen, da wir ja wissen, wie man ein IPA herstellt. Für die Namensgebung haben wir einen Trick: Wir nennen die Biere einfach nach dem Bierstil, in dem sie gebraut sind. Dann müssen wir nicht jedes Mal über einen passenden Namen nachdenken (lacht).

 Zu guter Letzt: Haben Litauer einen besonderen Biergeschmack im Vergleich zum Rest der Welt?

Bei uns gab es viele Farmen, die Biere mit dem brauten, was sie eben gerade da haben, etwa mit Erbsen. Traditionell sind zum Beispiel auch Stone Beers. Dabei wurde die Maische in den Ofen gestellt, um sie zu karamellisieren. Litauer Biere sind schon spezieller als so manche aus anderen Ländern.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Seite teilen: Facebook | Twitter | Google | Pinterest